Schnittschutzhosen: Empfehlungen & Angebote

Beim Arbeiten mit der Kettensäge empfehlen wir Ihnen immer eine Schnittschutzhose zu tragen. Diese schützt Sie vor Verletzungen falls einmal ein Schnitt daneben geht.

Eine Schnittschutzhose besteht in der Regel aus drei Lagen: einer äußeren und einer inneren Stoffschicht und eine dazwischenliegende Schicht, die aus sehr feinen, langen und reißfesten Fäden besteht. Diese sind lose verwebten, eingearbeitet oder eingelegt.

Die folgende Übersicht von Schnittschutzhosen Empfehlungen zeigt eine kleine Auswahl besonder häufig verkaufter Modelle.

Funktionsweise einer Schnittschutzhose

Berührt die Kette der Säge versehentlich die Hose, wird zuerst die obere Stoffschicht zerschnitten. Der eigentliche Schutz setzt dann mit der nächsten Schicht ein. Die Kette der Säge nimmt dort die reißfesten Fäden auf. Diese wickeln sich um das Antriebsrad der Kettensäge und blockieren dieses sofort. Je nach Schnitt, können aber auch die Schnittschutzhosen eine Verletzung nicht.

Die unterschiedlichen Schutzklassen

  • Klasse 0 = Kettengeschwindigkeit 16m/s
  • Klasse 1 = Kettengeschwindigkeit 20m/s
  • Klasse 2 = Kettengeschwindigkeit 24m/s
  • Klasse 3 = Kettengeschwindigkeit 28m/s

Wichtiger Hinweis

Verschiedenen Untersuchngen haben ergeben, dass die Wirkung von Schnittschutzhosen mit der Zeit nachlässt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Waschen, Trocknen, Schmutz und Harz greifen die Struktur der Schutzfäden an und schwächen diese. Wir empfehlen daher die Schnittschutzhose – je nach Regelmäßigkeit der Nutzung – nach einer Tragedauer von ein bis zwei Jahren auszutauschen.

Quelle der Bilder und Preise: Amazon Product Advertising API; Preishinweise: Die hier gezeigten Preise sind inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten und können inzwischen etwas abweichen.

Ein Gedanke zu „Schnittschutzhosen: Empfehlungen & Angebote

Kommentare sind geschlossen.